Wilkening-Online Logo

C++ User-Treffen in Aachen am 11.1.2018



Von Detlef Wilkening

Und wieder war ein C++ User-Treffen in Aachen - diesmal wieder bei NI in der Pascalstraße. Und obwohl noch dunkler Januar war, waren 34 C++ Interessierte gekommen um sich den Abend von C++ erhellen zu lassen.

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 1
Foto 01: C++ User-Treffen Aachen 11.1.2018

Ein großer Dank wieder von hier an NI für den Raum und die tolle Bewirtung mit Getränke- und Speise-Buffet. Die warme Suppe war bei dem Wetter ein echter Hit, und so konnten sich alle Teilnehmer gut gestärkt den Vorträgen stellen.

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 2
Foto 02: C++ User-Treffen Aachen 11.1.2018

Ich eröffnete den Abend wie fast immer mit einer kurzen Begrüßung, einer Vorstellung der Themen des heutigen Abends, einem Ausblick auf die nächsten Treffen, und dem selbstverständlichen Aufruf dass ich immer Vorträge für die kommenden Termine suche... So langsam wird es knapp mit den Lightning-Vorträgen - ich freue mich also wirklich über Vorschläge und freiwillige Meldungen.

Und da ich schon mal am präsentieren war, konnte ich direkt mit dem ersten fachlichen C++ Vortrag loslegen. So ein bisschen ging er auch richtig fehlender Lightning-Vorträge, denn immer wieder antworten Teilnehmer auf meine Frage nach einem Vortrag, sie würden ja gerne - wissen aber kein Thema, bzw. das Thema ist zu klein oder zu groß. Dabei mangelt es doch gar nicht an Themen - ich werde mal eine Liste an Vorschlägen anlegen müssen, aber das ist noch Zukunftsmusik. Statt dessen sollte mein Vortrag die zweite Ausrede anfechten. Gibt es zu kleine oder zu große Themen - gerade zu kleine?

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 3
Foto 03: Detlef Wilkening bei der obligatorischen Einleitung des C++ User-Treffens

Und so stieg ich in meinen Vortrag über "final" in C++ 11 ein. Ich erzählte kurz den Sinn von "final" - das Verhindern von Ableitungen bei Klassen und das Überschreiben von Funktionen - und fertig. Mein Vortrag war vorbei. Verhaltener Applaus - das war es?

Jein! Im Prinzip könnte man einen so kleinen Vortrag machen - ein echter Lightning-Vortrag halt. Also das geht. Und mehr steht zu "final" oft nicht in Büchern oder Artikeln. Aber ein paar Anwesende hatten aufgepasst und gesehen, dass mein Vortrag 59 Folien umfaßte. Und nach dem Beispiel eines echten Lightning-Vortrags wollte ich nun zeigen, was selbst das kleine einfache Thema "final" zu bieten hat - kein Thema ist zu klein für einen Vortrag. Und ich hatte wirklich alles (?) an Details vorbereitet was es zu "final" zu sagen gibt: von der Sematik über Syntax-Highlighting-Problemen bis hin zu Anwendungen, von Optimierungen (inkl. Compiler-Explorer Outputs) über Grenzen im Standard bis hin zu Proposals zu "empty member optimization". Wirklich alles - final ;-). Wer möchte kann all das hier als PDF nachlesen.

Nach dieser recht theoretischen finalen Detailfülle widmete sich der Vortrag von Wolfram Rösler mehr praktischen Dingen: der "Buildnummerngenerierung mit git und cmake". Wolfram hatte das Problem, dass er gerne automatisch Buildnummern generiert hätte, die viele Kriterien erfüllen sollten: so sollte z.B. sowohl der letzte Git-Commit als auch das letzte Git-Tag enthalten sein, Plattform-Details sollten enthalten sein, und vieles mehr. Unterm Strich eine große Menge an Anforderungen - wie sollten die nur alle erfüllt werden können?

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 4
Foto 04: Wolfram Rösler mit "Buildnummerngenerierung mit git und cmake"

Wolfram schaffte das. Er stellte dafür u.a. einige Git-Features vor, die nicht alle kannten (Wolfgang griff sie in dem folgenden Vortrag direkt auf), und verheiratete sie mit "cmake". Ein schöner Vortrag voller netter Ideen und einer Generierung, die wohl wirklich alle (?) Wünsche erfüllte.

Der dritte und letzte Lightning-Vortrag von Wolfgang Keller drehte sich mal wieder um die Mikroprozessor Entwicklung, also z.B. die Arduino Entwicklung. Wolfgang stellte eine alternative IDE für die Mikroprozessor Entwicklung vor: PlatformIO (und hier das Projekt auf GitHub).

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 5
Foto 05: Wolfgang Keller mit "Eine alternative IDE (PlatformIO) für die Mikroprozessor Entwicklung"

Gegenüber der normalen Arduino Entwicklungsumgebung hat PlatformIO einige Vorteile, die Wolfgang in seinem Vortrag vorstellte. Außerdem zeigte er Lösungen für Probleme mit PlatformIO auf, die in der täglichen Arbeit auftauchen könnten. Für all die, die professionel mit Mikroprozessoren arbeiten oder einfach nur zuhause mit einem Arduino spielen war es ein sehr interessanter und hilfreicher Vortrag.

Nach soviel Vorträgen war erstmal eine Pause angesagt und wir widmeten uns intensiv den Speisen und Getränken, und diskutierten über das Gehörte.

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 6
Foto 06: C++ User-Treffen Aachen 11.1.2018

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 7
Foto 07: C++ User-Treffen Aachen 11.1.2018

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 8
Foto 08: C++ User-Treffen Aachen 11.1.2018

Der letzte Vortrag wurde von Holger Naussed vorgetragen und widmete sich dem Thema "Was treibt der Linker eigentlich so?". Der Linker ist ja oft das ungeliebte Kind unter den Entwicklungs-Tools - jeder nutzt ihn, aber nur wenige wissen was er eigentlich genau macht. Holger füllte diese Lücken mit seinem Vortrag.

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 9
Foto 09: Holger Naussed mit "Was treibt der Linker eigentlich so?"

Holger stellte sehr detailiert und sehr anschaulich - unterstützt durch viele Grafiken - vor, welche Aufgaben der Linker eigentlich hat, und wie er sie löst. Er informierte über die Unterschiede zwischen 32 Bit und 64 Bit Plattformen, die Auflösungs-Strategien von Symbolen, die Hintergründe von Linker-Fehlern, und den Möglichkeiten des Eingriffs. Wer bislang noch nichts über den Linker wusste, war nun sehr gut informiert und hatte die Aufgaben und die Arbeitsweisen von Linkern gut verstanden. Spannende Hintergründe der täglichen Arbeit - die wir viel zu häufig ignorieren.

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 10
Foto 10: Holger Naussed mit "Was treibt der Linker eigentlich so?"

C++ User-Treffen Aachen 11.01.2018 - Bild 11
Foto 11: Holger Naussed mit "Was treibt der Linker eigentlich so?"

Dann war das Treffen leider vorbei. Einige gingen direkt, andere blieben noch länger und diskutierten bei den verbliebenen Speisen die gehörten Themen und Vorträge. Wie immer war es ein interessanter und spannender Abend voller toller Themen gewesen.



Den nächsten Termin, weitere Berichte und andere Informationen zu den C++ User-Treffen in Aachen finden sich auf meiner "C++ User-Treffen in Aachen" Seite.

C++ User-Treffen: